Kinderbuggy

Kaufberatung

Was man vor dem Kauf wissen sollte
Lesezeit: ca. 1 Minute/n und 39 Sekunden
Die Nr. 1 auf Amazon - Safety 1st Peps Buggy mit Sonnenverdeck, wendiger Kinderwagen nutzbar ab 6 Monate bis max. 15 kg,... Die Nr. 1 auf Amazon - Safety 1st Peps Buggy mit Sonnenverdeck, wendiger Kinderwagen nutzbar ab 6 Monate bis max. 15 kg,...

Etwa im Alter von einem Jahr entscheiden sich viele Eltern für die Anschaffung von einem Kinderbuggy. Ein solcher ist praktisch und kann mit einer umfangreichen Ausstattung durchaus einen Sportwagen ersetzen. Wir sagen Ihnen, wo ein Kinderbuggy zum Einsatz kommt und auf was Sie beim Kauf achten sollten. Schließlich ist der Buggy oft die letzte Art von Kinderwagen, die der Nachwuchs benutzt.

DSL-Vergleich

Dafür bleibt er ihm aber häufig eine lange Zeit treu.

Ein Kinderbuggy macht den Alltag leichter

Grundsätzlich sollte ein Kinderbuggy erst angeschafft werden, wenn das Kind sicher selbstständig sitzen kann. Einfache Buggys verfügen über nur wenig Komfort. Das heißt beispielsweise, dass die Rückenlehne nicht oder nur geringfügig verstellbar ist.

Die Sitzfläche ist bei einem solchen Kinderbuggy in geringer Höhe über der Erde angebracht. Er wird daher vor allem von Eltern mit Kinder geschätzt, die bereits laufen können. Die Kleinen haben hier die Möglichkeit, selbstständig in den Wagen hinein- und wieder hinauszuklettern. Deshalb wird der Kinderbuggy gerne auf Ausflüge oder zu Spaziergängen mitgenommen. Dann kann sich das Kind zwischendurch ausruhen.

An Wendigkeit ist ein Kinderbuggy nicht zu übertreffen. Mit ihm ist es kein Problem, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen oder schmale Türen zu passieren. Da der Kinderbuggy zudem mit wenigen Handgriffen auf die Größe von eines etwas überdimensionierten Regenschirms zusammengelegt werden kann, ist er selbst auf Flugreisen und im Auto problemlos zu verstauen.

Der Kinderbuggy ist ein echtes Leichtgewicht

DSL-Vergleich

Aufgrund seiner leichten Bauweise bringt ein Kinderbuggy lediglich ein Gewicht von einigen wenigen Kilos mit. Er kann von einer Person alleine angehoben werden. Die aktuelle Modellauswahl reicht von einfachen Buggys, die nur aus Sitzfläche, Gestell, Rädern und Fußstütze bestehen, bis hin zu Buggys mit Liegefunktion, Sonnenverdeck und weiteren Extras.

Wie bei allen Kinderwagen sollten Sie auf Stabilität und ein angenehmes Handling achten. Es gibt dreirädrige und vierrädrige Buggys. Der dreirädrige Quinny Zapp Xtra wurde 2015 zum Testsieger unter den Kinderbuggys gekürt.

Er kann mit seiner Bauweise und Ausstattung einen Sportwagen ersetzen. Der Buggy hat einen Adapter für Maxi Cosi Babyschalen, ist stabil und von der Geburt bis zu einem Alter von etwa 3 Jahren nutzbar.

Ein Fazit zum Kinderbuggy

Ein Kinderbuggy ist aus dem Alltag mit einem Kleinkind nicht wegzudenken. Manche Modelle sind so umfangreich ausgestattet, dass sie sogar einen Sportwagen ersetzen können. Ein Kinderbuggy ist leicht, platzsparend, wendig und verfügt über ein angenehmes Handling.

Eine Übersicht verschiedener Marken und Modelle, sowie günstige Angebote für Kinderbuggys finden Sie hier auf Amazon.

Preise vom 7.08.2020 um 03:54 Uhr